TaeKwonDo
  Die Lehre des Taekwondo
 
"Die Lehre des Taekwondo
"taekwon-do jungshin"


► Höflichkeit  - Ye lli ...................................
► Integrität    - Yom Chi..............................
► Durchhaltevermögen - In Nae..............
► Selbstdisziplin  -  Guk Gi.........................
► Unbezwinglichkeit  - Baekchul bulgul..


Hierzu noch ein zusätzlicher Philosophischer Einwand des Begründers vom heutigen
modernen Taekwondo´s,General Chong Hoi Hi  :

Ich halte es für gut,hier noch einmal einige wichtige Aspekte des Freikampfes zu wiederholen.Hierzu gehört vor allem,daß der Sinn des Freikampfes nicht allein in der imaginären Vernichtung des Gegners besteht,sondern im Gegenteil in der Achtung vor dem Gegner.Das beginnt mit der Befolgung des disziplinierten Rahmens(Verbeugung,Kontrolle und Abstoppen der Schläge und Stöße)und setzt sich fort mit der notwendigen Beachtung des Gegners und dem Zwang,ihn kennenzulernen und zu durchschauen.Diese Beschäftigung
mit ihm,zeigt mir sein Wesen,seine Eigenständigkeit und sein Können.
Ich muß auf ihn eingehen und mich ihm anpassen.Ich verliere meine Zentriertheit und erfahre dadurch die Polarität des anderen.All das fördert mein Verständnis für den anderen, ich werde derart mit ihm vertraut ,das der Kampf mit ihm nicht Ausdruck einer Vernichtungsabsicht,sondern ein geistiges Spiel wird,eine menschliche "Diskussion",die beide bereichert und zur gegenseitigen Annäherung führt.Ich erinnere hier nur an den Ausspruch vieler Soldaten,die erklärten,daß es ihnen nur möglich war,den Feind im Krieg zu töten,weil sie ihn nicht kannten,weil er für sie nur ein "Ding" war .Sobald ein Kontakt hergestellt ist,in dem der andere zum Gegenüber,zum Du wird,erscheint das Töten absurt,unmöglich und es
erhöt sich die Tragik der gegenseitigen Feindschaft des Tötenmüssens.Daraus wird der Sinn meiner obigen Worte klarer.Im Gegensatz zur anonymen Brutalität steht hier das Erstaunen über das fremde Wesen,das Eingehen in die Wechselbeziehung von ich und Du,das Aufgeben der eigenen,starren Position und das Verständnis,die Anteilnahme für den anderen.Das führt sowohl rückwirkend zum gesteigerten Verständnis und zur fruchtbaren Kritik meiner selbst als auch zur Eröffnung neuer Einsichten und Urteilsmöglichkeiten,eines erweiterten Gedankenkreises und damit verbundener Entfaltungs-und Entwicklungsmöglichkeiten........




 
  40526 Besucher (95596 Hits)  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=